Was macht eigentlich Sergey Aleynikov?

Sergey Aleynikov, ein ehemaliger Goldman Sachs Programmierer, der auf Betreiben des US Justizministeriums wegen "Diebstahls" seiner Hochfrequenz-Handels- "Software zur Manipulation der Märkte" zu mehr als acht Jahren Haft und Geldstrafe verurteilt worden war, wurde inzwischen freigesprochen.

Das Berufungsgericht sprach ihn frei, weil - ähnlich wie im deutschen Strafrecht - der Tatbestand bundesgesetzlicher Strafrechtsnormen nicht über den Wortlaut hinaus erweitert werden kann. Somit kam mangels einer Verkörperung der Software weder Diebstahl, noch mangels eines entsprechenden Wortlauts im US Gesetz gegen Wirtschaftsspionage eine solche Verurteilung in Betracht. Die Urteilsbegründung liegt seit April 2012 vor. Erstaunlich bleibt, dass sich die US Bundesstaatsanwaltschaft für die Verurteilung des Programmierers, nicht aber für die für Goldman Sachs programmierte "Software zur Manipulation der Märkte" interessierte.

Siehe auch:

error while rendering plone.belowcontentbody.relateditems

Artikelaktionen