"Der Scheiß"

Dass "der Scheiß ja nicht mehr rückgängig zu machen" sei, wenn Bundesministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) sich heute mit dem Dalai Lama trifft, sagt SPD-Vorsitzender Kurt Beck. Dabei verwendet er seine Fäkalsprache auf das falsche Thema: Sein Finanzminister Steinbrück will jetzt immer noch seinen Ministerialdirektor Asmussen zum neuen Staatssekretär für alle Finanz- und Währungsfragen machen, obwohl dieser Hauptverantwortung für mindestens zweistellige Milliardenverluste der öffentlichen Banken und der IKB trägt, weil er ihnen Spekulationsgeschäfte empfohlen hat.

Beides - Kurt Becks Fäkalsprache gegenüber dem Dalai Lama und die geplante Berufung Asmussens - läßt sich in der heutigen (19.5.08) Druckausgabe der Financial Times Deutschland auf Seite 9 und 10 nachlesen. Der zweite Vorgang läßt sich wohl nur dadurch erklären, dass Finanzminister Peer Steinbrück dem Deutschen Bundestag nicht angehört und auch dadurch jegliche Bodenhaftung verloren hat, muss er sich doch mit den Folgen seiner Politik der Milliardenvernichtung für das gemeine Volk so erst gar nicht auseinandersetzen.

Asmussen selbst meint, wer ihn kritisiere, wolle eigentlich seinen Minister treffen. Offenbar fehlt da jegliche Selbsterkenntnis des Schadens, den er angerichtet hat.

Links:

Artikelaktionen