Die Vergangenheit des Personalchefs

Wer gehofft hatte, mit einem neuen Personalchef würden die Dinge bei der Deutschen Telekom AG besser und die Menschen einen anderen Stellenwert bekommen, der muss angesichts dessen, was die Stuttgarter Nachrichten aus seiner Vergangenheit ans Tageslicht gebracht haben, mehr als Zweifeln.

Wie wir bereits berichteten, hat der neue Personalchef der Deutschen Telekom AG, Thomas Sattelberger, mindestens ein Erklärungsproblem: Wie wird man vom APO-Aktivisten marxistisch-leninistischer und gar maoistischer Prägung zum Telekom-Vorstand? Die Stuttgarter Nachrichten beleuchten diese wundersame Wandlung im Detail. Viel Gutes hört man nicht von den ehemaligen Weggefährten. Der eine vermutet, sein ehemaliger politischer Mitkämpfer und Kamerad habe ihn beim Verfassungsschutz angeschwärzt und verraten, so dass er nicht Lehrer werden konnte, Sattelberger aber selbst als "schwäbischer Kleingeist" "kleine Vorteile" herausschlagen konnte. Beim Konzernbetriebsrat der Continental AG heisst es gar, er sei ein Manager, der "nach alttestamentarischem Motto" gehandelt habe.

Während Sattelberger im Gespräch mit den Stuttgarter Nachrichten das Verpfeifen seines Kameraden zu seinem eigenen Vorteil energisch bestritt, fand deren Redaktion zwei Tage später im baden-württembergischen Staatsarchiv den Namen des Zeugen des Oberschulamts schwarz auf weiß in einem Schreiben des Amtes: Thomas Sattelberger.

Die Mitarbeiter der Deutschen Telekom AG wissen nun also, wem sie besser nicht vertrauen - jedenfalls besser nicht, wenn es nicht gerade Herrn Sattelberger zum Vorteil gereicht. Und gleichzeitig haben wir ein weiteres Beispiel für die Elitenauswahl in Deutschland, über die der Bundespräsident gerade vorgetragen hat, dass sie in Deutschland ausser bei der Führungsakademie der Bundeswehr nicht gut funktioniert. Da passt es ja auch wie die Faust aufs Auge, dass die der Führungsakademie der Bundeswehr einstmals entsprechende Institution, die Führungsakademie der Deutschen Telekom, vormals Führungsakademie der Deutschen Bundespost, nach Sattelbergers Wille aufgelöst und verkauft wird. Maos Kulturrevolution läßt grüßen.


Zum Artikel der Stuttgarter Nachrichten


Artikelaktionen